Startseite

Was steckt hinter der Idee von „Humans of WordPress“?

Mit meinem Community-Projekt „Humans of WordPress“ möchte ich die fotografische Sprache von Humans of New York und der meines Projektes „Ich bin Deutsch!“ mit der grundlegenden Idee von Heropress verbinden, jedoch einen Schritt weitergehen: Die textuellen und fotografischen Inhalte für Humans of WordPress sollen dauerhaft in direkten, persönlichen Gesprächen entstehen. Zusätzlich möchte ich auch den Kreis der potentiell teilnehmenden Menschen um die Gruppe der reinen WordPress-Anwender erweitern. 

Warum ist mir das Persönliche so wichtig?

Wir leben in einer mehr und mehr digitalisierten Welt. Wir kommunizieren online über Standort-, Städte-, und Ländergrenzen hinweg, und das ist auch gut so. 
Was meiner Meinung nach dabei leicht verloren gehen kann, ist der persönliche, zwischenmenschliche Kontakt. 
Wenn ich die wichtigste Erfahrung aus über zwei Jahren Arbeit an meinem Projekt „Ich bin Deutsch“ heraus benennen müsste, dann wäre das die Erfahrung des persönlichen, emphatischen Miteinanders während der Interviews. Dieser direkte Kontakt schafft einen eigenen Raum – er macht etwas mit den Beteiligten. Zuhören, Erzählen – also miteinander sprechen – verbindet und macht so unendlich viel reicher und offener.  

Weitere Informationen und Links

Während meines Talks auf dem WordCamp Stuttgart (08.11. bis 10.11.2019) habe ich zum ersten Mal über meine Vision von „Humans of WordPress“ gesprochen, und somit das Projekt aus der Taufe gehoben. Wenn du möchtest, kannst du dir meinen Talk auf WordPress-TV ansehen.

Hier nochmals die Links zu den Projekten, die entscheidend für „Humans of WordPress“ waren: